EFRE-Förderung: Sanierung von schadstoffbelasteten Bodenbereichen (Altlast) am Kirchplatz in Zeitz, OT Kayna

efre_rgb_print

Richtlinie über die Gewährung von Zuwendungen zur Förderung von Vorhaben zur Altlastensanierung (Richtlinie Altlastensanierung),
Erl. des MULE vom 08.12.2016 - 24.51.67230-Altlasten

Vorhaben: Sanierung von schadstoffbelasteten Bodenbereichen (Altlast) am Kirchplatz in Zeitz, OT Kayna

Im Zeitzer Ortsteil Kayna wird derzeit in Zusammenarbeit mit dem Abwasserzweckverband Weiße Elster - Hasselbach / Thierbach, der MIDEWA GmbH und der Stadt Zeitz im Kirchplatz und der Pfalzstraße gebaut.
Im Rahmen dieser Maßnahme werden durch den AZV ein Schmutz- und ein Regenwasserkanal einschließlich Hausanschlüsse errichtet und durch die MIDEWA die Wasserleitung neu verlegt.
Durch die Stadt Zeitz wird im Kirchplatz die Straßenentwässerung erweitert und die Pfalzstraße grundhaft ausgebaut.

Im Zuge der Errichtung eines Schmutzwasserhausanschlusses im Kirchplatz wurde bei den Schachtarbeiten eine Betongrube gefunden, welche ölhaltige Abfälle enthält.
Die Beseitigung des Betonbehälters und der Bodenkontamination ist dringend erforderlich. Die Stadt Zeitz wurde durch das Umweltamt des Burgenlandkreises dazu verpflichtet. Außerdem befinden sich am Kirchplatz in unmittelbarer Nähe die Grundschule und der Kindergarten.
Ziel der Maßnahme ist es, den Betonbehälter mit den ölhaltigen Abfällen und den schadstoffbelasteten Boden vollständig auszubauen und ordnungsgemäß zu entsorgen.

Durch die Stadt Zeitz wurde beim Landesverwaltungsamt ein Fördermittelantrag für die schadlose Entsorgung der Altlasten gestellt.
Dieser ist mit Zuwendungsbescheid vom 27.07.2020 bewilligt worden.

Die zuwendungsfähigen Kosten der Maßnahme werden auch aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) gefördert.

Zurück | drucken