EFRE-Förderprojekt: Rückbau der Gärten Bornpromenade und Wiederherstellung der natürlichen Bodenfunktion

efre_rgb_print

Richtlinie über die Gewährung von Zuwendungen zur Förderung von Vorhaben zum Bodenschutz - Richtlinie Bodenschutz

Förderprojekt: Rückbau der Gärten Bornpromenade und Wiederherstellung der natürlichen Bodenfunktion


Die Gärten Bornpromenade befinden sich in Südhanglage im innerstädtischen Bereich der Stadt Zeitz. Diese grenzen nördlich an die Bornpromenade, südlich an den Schwanenteich und östlich an ein privates Gartengrundstück.

Die Pächter dieser Gärten haben die Nutzung nach und nach aufgegeben. Es kam verstärkt und in immer kürzeren Abständen zu Einbrüchen, Sachbeschädigungen und Diebstahl. Neben der finanziellen Schäden waren die Sicherheit der Gartennutzer gefährdet und das Wohlbefinden eingeschränkt, sodass die Verpachtung der Gärten unzumutbar wurde. Das Grundstück liegt seit dem Jahr 2016 brach. Kürzlich wurde ein Verfahren wegen Sachbeschädigung durch Feuer am 22.02.2020 eingeleitet. Es brannte eine der 5 Gartenlauben bis auf die Bodenplatte ab.

Die Stadt Zeitz ist bestrebt, den heute nicht bewirtschafteten stark verwilderten Parzellen die gärtnerische Nutzung zu entziehen und die Fläche als öffentliche Grünfläche umzugestalten. Der Schwanenteich ist Anziehungspunkt für Bürger und Besucher der Stadt Zeitz und mit Rückbau der Gartenfläche wird ein gepflegtes Stadtbild im Anschluss an die bereits zurückgebaute Fläche der ehemaligen Kleingartenanlage geschaffen.

Das Ziel kann aufgrund der Haushaltssituation der Stadt nur mit Hilfe des Landes Sachsen-Anhalt erreicht werden. Deshalb wurde ein entsprechender Fördermittelantrag gestellt. Das Projekt wurde im Juli 2020 bewilligt. Diese Förderung wird auch aus Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) finanziert.

efre_hier


Zurück | drucken