Höhenrettungsgruppe

HRD10












 

Höhenrettung in der Feuerwehr Zeitz

Auf Grundlage des Brandschutz- und Hilfeleistungsgesetz der Länder zählen Rettungs- und Hilfeleistungseinsätze in Höhen und Tiefen zu den Aufgaben der Feuerwehren. Das Ab- und Aufseilverfahren ist dabei ein spezielles Verfahren zur Höhenrettung. Durch spezielle Geräte und Ausrüstungen ist ein sicheres Überwinden von Höhenunterschieden möglich. Diese sollen in absturzgefährdeten Bereichen ein sicheres Einsatzvorgehen ermöglichen sowie den Absturz der Einsatzkraft verhindern und zu einer schnellstmöglichen Rettung der Verunfallten beitragen. Durch Redundanz (mehrfache Sicherheit durch zwei oder mehr voneinander unabhängig funktionierenden Systeme) wird gleichzeitig eine hohe Sicherheit der Einsatzkräfte gewährleistet. Die Höhenrettung erfordert aufgrund ihrer speziellen Methoden eine spezifische Ausbildung.


Einsatzmöglichkeiten, Einsatzvarianten:

- Rettung von Personen am Vertikal- oder Schrägseil sowohl im Hängesitz als auch an Krankentragen, z.B. vom Kran, Schornstein oder Windkraftanlagen.

- Rettung von Personen durch Aufseiltechnik aus Gruben, Brunnen oder Schächten mittels Seilzugtechnik.

-Sicherung von Einsatzkräften in absturzgefährdeten Bereichen, z.B. bei Sturmeinsätzen auf Dächern, bei akuter Einsturzgefahr und ähnlichen Situationen.

- Technische Hilfeleistung in Höhen und Tiefen zur Gefahrenabwehr

- Brandbekämpfung mit erheblicher Absturzgefahr oder Rettung von Personen aus bedrohten Rauchgasbereichen.


Höhenrettungsgruppe der Feuerwehr Zeitz:

Aufgrund der zunehmenden Anzahl an Baustellen mit Kranlagen von teilweise 50 Metern im Zeitzer Stadtgebiet wurde 1994 die Höhenrettungsgruppe der Feuerwehr Zeitz gegründet. Insbesondere Baustellen am Klinikum, bei Südzucker und der Bioethanolanlage erfordern eine Höhenrettungsgruppe. Die Rettung verunfallter Personen aus derartigen Höhen ist mit den vorhandenen technischen Einsatzmitteln, wie der Drehleiter nicht mehr  sicherzustellen.

Organisation der Höhenrettungsgruppe der Feuerwehr Zeitz

Die Höhenrettungsgruppe der Feuerwehr Zeitz besteht aus sechs Kammeraden. Sie absolvierten die Grundlehrgänge 1 und 2 sowie der Gruppenführer über den Ausbilderabschluss. Die Standortausbildung der Höhenrettungsgruppe erfolgt auf Grundlage der FwDV ½ sowie der HRD Richtlinie.

Fünf Retter der Höhenrettungsgruppe sind hauptberufliche Einsatzkräfte und ein Retter ist aus dem ehrenamtlichen Einsatzbereich. Alle sechs Retter besitzen eine persönliche Rettungsausrüstung. Während der Dienstzeiten der hauptberuflichen Einsatzkräfte (06:00 Uhr bis 17:00 Uhr) an Werktagen sind mindestens 2 Retter für Sofortmaßnahmen da. Weitere Rettungskräfte werden über Funkalarmempfänger nachgefordert.  Generell sind stets fünf zur Höhenrettung ausgebildete Einsatzkräfte erforderlich, wobei eine außerordentliche hohe physische und psychische Belastung zu berücksichtigen ist.


 

 

Zurück | drucken