Preisverleihung der Arthur-Wolfsohn-Stiftung 2021

2021-01-12 Blumenniederlegung Stadt Zeitz für Arthur-Wolfsohn-Stiftung (c) Stadt Zeitz.jpg

Seit 1997 vergibt die von Hertha Wolfsohn im selben Jahr gegründete Arthur-Wolfsohn-Stiftung jährlich einmal eine finanzielle Zuwendung an begabte Jugendliche, die auf den Gebieten Musik, Tanz, Theater, Literatur und Bildende Kunst besondere Leistungen erbracht haben.

Die Festveranstaltung anlässlich der Übergabe der Zuwendungen sollte wie in den vergangenen Jahren auch am 12. Januar, dem Geburtstag des Namensgebers der Stiftung, stattfinden. Aus aktuellem Anlass ist jedoch die Durchführung dieser Festveranstaltung im "Theater im Capitol Zeitz" nicht möglich und muss auf einen späteren Zeitpunkt verschoben werden.

Um insbesondere Arthur Wolfsohn und seine Schwiegertochter, die Stiftungsgründerin Hertha Wolfsohn, zu würdigen, legte Oberbürgermeister Christian Thieme am Dienstag, 12. Januar 2021, Blumen in der Zeitzer Judenstraße nieder. Intention des Arthur-Wolfsohn-Preises ist, junge Menschen zu motivieren, Kunst und Kultur als Lebensinhalte aufzufassen. Denn nicht allen Menschen war und ist es vergönnt, ihren Traum nach Freiheit und Frieden zu erfüllen. Dazu gehörte auch Arthur Wolfsohn, ein Unternehmer jüdischer Abstammung. Er wurde 1944 in Auschwitz ermordet.

Wann die PreisträgerInnen des Jahres 2021 ihren Preis aus den Händen des Zeitzer Oberbürgermeisters Christian Thieme in Empfang nehmen können, bleibt momentan noch abzuwarten. Nicht aber die Bekanntgabe der diesjährigen PreisträgerInnen.
Über einen Förderpreis können sich freuen:

Musik: Nick Krause - Förderpreis in Höhe von 300 €
Musik: Esther Harloff - Förderpreis in Höhe von 300 €
Bildende Kunst: Oskar Lange - Förderpreis in Höhe von 300 €
Bildende Kunst: Aivy Tran - Förderpreis in Höhe von 300 €

Hauptpreisträgerin der Arthur-Wolfsohn-Stiftung 2021
Theater: Jugendtheatergruppe Karambolage - Förderpreis in Höhe von 1.000 €

Oberbürgermeister Christian Thieme: "Ich gratuliere allen Preisträgern sehr herzlich und freue mich auf die Festveranstaltung sowie natürlich auf die Darbietungen und künstlerischen Highlights der Gewinner."

Unser herzlicher Dank geht an die Wohnungsgenossenschaft "1. Mai" e.G., welche in diesem Jahr die Förderpreise zur Verfügung stellt.

Foto: Blumenniederlegung Stadt Zeitz für Arthur-Wolfsohn-Stiftung am 12.01.2021 (c) Stadt Zeitz

Zurück | drucken

Die große Johann Strauß Gala ! Verschoben auf den 13.03.2022!

Aus aktuellem Anlass wurde der Termin noch einmal verschoben auf den 13.3.22 - gleiche Uhrzeit!

Die Eintrittskarten behalten ihre Gültigkeit.
Auf Verlangen der Gäste wird der Eintrittspreis zurückerstattet bei der Vorverkaufsstelle, bei der die Karten gekauft wurden!

Kein anderer Dirigent der Unterhaltungsmusik verstand es mit seinem kompositorischen Können und seinem unerschöpflichen melodischen Einfallsreichtum derart viele weltbe-kannte Walzer, Märsche, Mazurken und Polkas zu komponieren wie Johann Strauß, erster Sohn des berühmten Komponisten gleichen Namens.
Aus der Fülle der bekanntesten Operetten hat das Ensemble die schönsten Stücke ausgewählt und zu einem Ganzen gefügt.
Zum Repertoire gehören u.a. Titel wie der "Kaiser Walzer", "Wer uns getraut", "Komm in die Gondel", "Ich bin die Christel von der Post", "Brüderlein und Schwesterlein", "An der schönen blauen Donau", die "Tritsch-Tratsch Polka" und selbstverständlich der "Radetzky-Marsch".

Sowohl das Orchester, das Johann Strauß Ballett, als auch die Solisten werden mit Leiden-schaft und Perfektion das Publikum von Beginn an verzaubern und lassen es mit ihren farbenprächtigen Kostümen in die bunte Welt der Wiener Operette eintauchen.
Ein Moderator wird das Ganze unterhaltsam umrahmen.
Musik, Tanz und Gesang werden zu einem Bühnenereignis das Ohren und Augen anspricht.


Termin

07.03.2021

15:30 Uhr

Preisinformationen: Ticketpreis ab 19 €

Veranstaltungsort
Theater im Capitol Zeitz
06712 Zeitz  - OT Zeitz
Judenstr. 3 - 4
Kategorien: Musik