Baumbrand in der Rasberger Straße

2020-12-17 Baumbrand Rasberger Straße_Nahaufnahme (c) Stadt Zeitz.jpg

Am Morgen des 17.12.2020 kam es zu einem Brand in einer Linde in der Baumallee der Rasberger Straße vor der Schule "Am Schwanenteich". Dabei brannte morsches Holz in einer Höhlung am Stammfuß des bereits vor dem Brand geschädigten Baumes. Die Brandursache ist unbekannt.

Die notwendige Restwandstärke des Baumes ist gerade noch ausreichend, um die Standsicherheit zu gewährleisten. Doch der Brand hat Spuren hinterlassen. So besteht die Gefahr, dass die Linde umbrechen könnte. Um SchülerInnen und BürgerInnen zu schützen, muss der Baum im Rahmen der Gefahrenabwehr stark eingekürzt werden. Nur so wird die Gefahr eines Umbrechens des Baumes ausreichend minimiert.

Von einer Fällung des Baumes sieht die Stadtverwaltung zum aktuellen Zeitpunkt ab, weil besonders in einer geschlossenen Allee eine Fällung nicht leichtfertig erfolgen darf. Vielmehr sollten davor alle Mittel zum Erhalt des Baumes ausgeschöpft werden.

Die Durchführung der Baumpflegearbeiten erfolgt unverzüglich. Die Stadtverwaltung hofft, dass dabei keine neuen Erkenntnisse zu Tage treten, die eine Fällung doch noch notwendig machen.

Oberbürgermeister Christian Thieme: "Wir bemühen uns intensiv darum, jeden Baum zu erhalten, auch wenn der Eindruck, der bisweilen entsteht, ein anderer ist. Doch natürlich haben Menschenleben Vorrang. Wir fällen nur, wenn es keine Alternative gibt und wenn es wirklich notwendig ist."

Foto: Beschädigte Linde in der Rasberger Allee am 17.12.2020 (c) Stadt Zeitz

Zurück | drucken

Die große Johann Strauß Gala ! Verschoben auf den 13.03.2020!

Aus aktuellem Anlass wurde der Termin noch einmal verschoben auf den 13.3.22 - gleiche Uhrzeit!

Die Eintrittskarten behalten ihre Gültigkeit.
Auf Verlangen der Gäste wird der Eintrittspreis zurückerstattet bei der Vorverkaufsstelle, bei der die Karten gekauft wurden!

Kein anderer Dirigent der Unterhaltungsmusik verstand es mit seinem kompositorischen Können und seinem unerschöpflichen melodischen Einfallsreichtum derart viele weltbe-kannte Walzer, Märsche, Mazurken und Polkas zu komponieren wie Johann Strauß, erster Sohn des berühmten Komponisten gleichen Namens.
Aus der Fülle der bekanntesten Operetten hat das Ensemble die schönsten Stücke ausgewählt und zu einem Ganzen gefügt.
Zum Repertoire gehören u.a. Titel wie der "Kaiser Walzer", "Wer uns getraut", "Komm in die Gondel", "Ich bin die Christel von der Post", "Brüderlein und Schwesterlein", "An der schönen blauen Donau", die "Tritsch-Tratsch Polka" und selbstverständlich der "Radetzky-Marsch".

Sowohl das Orchester, das Johann Strauß Ballett, als auch die Solisten werden mit Leiden-schaft und Perfektion das Publikum von Beginn an verzaubern und lassen es mit ihren farbenprächtigen Kostümen in die bunte Welt der Wiener Operette eintauchen.
Ein Moderator wird das Ganze unterhaltsam umrahmen.
Musik, Tanz und Gesang werden zu einem Bühnenereignis das Ohren und Augen anspricht.


Termin

07.03.2021

15:30 Uhr

Preisinformationen: Ticketpreis ab 19 €

Veranstaltungsort
Theater im Capitol Zeitz
06712 Zeitz  - OT Zeitz
Judenstr. 3 - 4
Kategorien: Musik