"Die Vögel wollten Hochzeit halten - ein Lied in Geschichten und Bilderbüchern" - Ausstellung in der Stadtbibliothek

Plakat Vogelhochzeit Zeitz 18. Mai..jpg

Singen Sie das Lied der Vogelhochzeit "Ein Vogel wollte Hochzeit machen in dem grünen Walde" auch manchmal einfach so vor sich hin? Was denken Sie: Wie alt ist das Lied wohl? Wie viele Strophen hat das Lied denn eigentlich? Und wer heiratet da wen? War die Amsel die Braut oder der Bräutigam?

Diesen und vielen anderen Fragen geht die Ausstellung des Heinrich-Schütz-Hauses aus Bad Köstritz nach, die seit dem 18. Mai 2018 in der Stadtbibliothek "Martin Luther" in Zeitz zu sehen ist.

Zur Ausstellungseröffnung erzählte Friederike Böcher, Direktorin des Heinrich-Schütz-Hauses, Geschichten zur Entstehung und Überlieferung des Werkes. Die erste Quelle stammt übrigens aus einem Frauenkloster in Wienhausen, wo der Text im Wienhäuser Liederbuch von - man lese und staune - 1480 zu finden ist. Aber auch die vielen Bilderbücher zu dem bekannten Lied sind eine Augenweide: Fritz Baumgarten hat es gleich zwei Mal illustriert. Aber auch eine japanische Variante oder die Bücher von Regine Grube Heinecke und Ingeborg Meyer-Rey sind neben vielen anderen zu sehen. Zwei "Querschläger" sind auch dabei: Klaus Ensikats "Hochzeit eines Pfaus" oder Sara Balls "Ball der Tiere" passen so wunderbar, dass die Ausstellungsmacher im Heinrich-Schütz-Haus nicht drauf verzichten wollten.

Schüler der Regelschule von Bad Köstritz haben sich unter der Regie der Kunstlehrerin Elke Becker auch der Vogelhochzeit angenommen: "Dioramen", szenische Darstellungen des Geschehens, haben genauso den Weg in das Museum gefunden wie Zeichnungen. Darüber hinaus sind ebenfalls Quartettspiele zu bewundern, auf denen u.a. auch die Sorbische Tradition der Vogelhochzeit thematisiert ist.

Schließlich dürfen in einem Musikmuseum auch Illustrationen aus Liederbüchern und Kompositionen über das Lied nicht fehlen. Da sind sogar die Noten ... Ach nein, alles verraten wir hier nicht! Schließlich freut man sich in der Zeitzer Bibliothek auf Ihren Besuch!

Ein Fest der Sinne für kleine und große Kinder!

Bis zum 13. November 2018 können sich alle Interessierten die Ausstellung ansehen.

Öffnungszeiten:
Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag: 10.00 - 18.00 Uhr
jeden 1. und 3. Samstag: 9.00 - 12.00 Uhr


Zurück | drucken