Hochwassermaßnahme abgeschlossen: Kreuzung Wasservorstadt freigegeben

Beteiligte während der technischen Abnahme_OB Christian Thieme (r.) (c) Stadt Zeitz.jpg

Seit Montag, 07.12.2020, ist die Hochwassermaßnahme Ausbau Geschwister-Scholl-Straße, Abschnitt Kreuzung Wasservorstadt bis Fußgängerüberweg in der Geschwister-Scholl-Straße Höhe Verbindungsweg zum Bahnhof für den Verkehr frei gegeben. Ziel war die Wiederherstellung des Fahrweges und der Gehwege unter Berücksichtigung des aktuellen Verkehrsaufkommens.

Um die Sperrzeiten und die damit verbundenen Einschränkungen für die BürgerInnen zu verkürzen, wurde der Kreuzungsbereich unterer Wendischer Berg mit der Geschwister-Scholl-Straße beziehungsweise dem Knoten Wasservorstadt zeitgleich gebaut. Dieser Abschnitt gehört formal zur Hochwassermaßnahme Freiligrathstraße.

Die Baumaßnahme dauerte vom 27.07.2020 bis 07.12.2020. Die Finanzierung in Höhe von rund 800.000 € erfolgte zu 100 Prozent über Hochwassermittel.

Bauherrin ist die Stadt Zeitz, die Planung verantwortete Basler & Hofmann Deutschland GmbH. Für die Ausführung beauftragte die Stadt Zeitz die Naumburger Bauunion GmbH & Co Bauunternehmung KG.

Oberbürgermeister Christian Thieme war zur technischen Abnahme anwesend und bedankte sich bei allen Beteiligten für die gute Arbeit: "Damit ist ein zentraler Verkehrsknotenpunkt der Stadt nicht nur wieder freigegeben. Vielmehr konnten wir die Kreuzung optisch und funktional erheblich aufwerten und gleichzeitig einen Teil des unteren Wendischen Berges und der Freiligrathstraße mit sanieren. Das Ergebnis kann sich sehen lassen! Ein weiterer Fortschritt für die Stadtentwicklung."

Auf Grundlage der Richtlinie der Hochwasserschäden Sachsen-Anhalt 2013 wurde das Projekt Hochwassermaßnahme Ausbau Geschwister-Schollstraße, Abschnitt Kreuzung Wasservorstadt bis Fußgängerüberweg aus Bundesmitteln nach dem Gesetz zur Errichtung eines Sondervermögens "Aufbauhilfe" (Aufbauhilfefonds-Errichtungsgesetz) finanziert.

Foto: Beteiligte während der technischen Abnahme am 07.12.2020: Vertreter Stadt Zeitz (OB Christian Thieme (r.)), Naumburger Bauunion, Basler & Hofmann Deutschland (c) Stadt Zeitz


 

Zurück | drucken

Die große Johann Strauß Gala ! Verschoben auf den 13.03.2020!

Aus aktuellem Anlass wurde der Termin noch einmal verschoben auf den 13.3.22 - gleiche Uhrzeit!

Die Eintrittskarten behalten ihre Gültigkeit.
Auf Verlangen der Gäste wird der Eintrittspreis zurückerstattet bei der Vorverkaufsstelle, bei der die Karten gekauft wurden!

Kein anderer Dirigent der Unterhaltungsmusik verstand es mit seinem kompositorischen Können und seinem unerschöpflichen melodischen Einfallsreichtum derart viele weltbe-kannte Walzer, Märsche, Mazurken und Polkas zu komponieren wie Johann Strauß, erster Sohn des berühmten Komponisten gleichen Namens.
Aus der Fülle der bekanntesten Operetten hat das Ensemble die schönsten Stücke ausgewählt und zu einem Ganzen gefügt.
Zum Repertoire gehören u.a. Titel wie der "Kaiser Walzer", "Wer uns getraut", "Komm in die Gondel", "Ich bin die Christel von der Post", "Brüderlein und Schwesterlein", "An der schönen blauen Donau", die "Tritsch-Tratsch Polka" und selbstverständlich der "Radetzky-Marsch".

Sowohl das Orchester, das Johann Strauß Ballett, als auch die Solisten werden mit Leiden-schaft und Perfektion das Publikum von Beginn an verzaubern und lassen es mit ihren farbenprächtigen Kostümen in die bunte Welt der Wiener Operette eintauchen.
Ein Moderator wird das Ganze unterhaltsam umrahmen.
Musik, Tanz und Gesang werden zu einem Bühnenereignis das Ohren und Augen anspricht.


Termin

07.03.2021

15:30 Uhr

Preisinformationen: Ticketpreis ab 19 €

Veranstaltungsort
Theater im Capitol Zeitz
06712 Zeitz  - OT Zeitz
Judenstr. 3 - 4
Kategorien: Musik