Neuer Investor in Zeitz: Mit den Hausschlappen ins Schwimmbad

02 Investor Markus Küssner (l.) und OB Christian Thieme vor dem alten Volksbad_08.12.2020 (c) Stadt Zeitz.JPG

Das alte Volksbad in Zeitz - lange stand das wunderschöne, geschichtsträchtige Gebäude in der Freiligrathstraße 40 leer. Nun soll ihm neues Leben eingehaucht werden: Markus Küssner hat sich auf Anhieb in das eindrucksvolle, denkmalgeschützte Bauwerk verliebt: "Ich gehe gerne im Leipziger Umland spazieren - zufällig bin ich durch Zeitz gelaufen und war sofort ergriffen von dem Charme des alten Volksbads", schwärmt der Investor aus Zwenkau. "Als ich mich danach erkundigte und erfuhr, dass es zum Verkauf steht, habe ich nicht lange gezögert. Ich war mir sofort sicher, dass aus diesem tollen Bauwerk etwas Großartiges entstehen kann."

Was genau soll entstehen?
Gemeinsam mit dem jungen Leipziger Architektenteam K2L und seiner Tochter, Laura Neumann, plant der neue Eigentümer eine denkmalgerechte Sanierung und Umnutzung zu neuen, modernen Wohnungen. Auch die Integration von Schulungsräumen und Studios in das Gebäude, wie zum Beispiel Sport-, Yoga- oder auch Fotostudios, wird in Erwägung gezogen. "Das Team von K2L konnte schon in vielen Projekten sein Können unter Beweis stellen", lobt Küssner. "Gleichzeitig bringen die Jungs und Mädels durch ihre modernen und zeitgemäßen Ideen frischen Wind in die Architekturszene." Es sollen demnach Wohnungen entstehen, die der Besonderheit des Gebäudes gerecht werden und zugleich modern sind. Hochwertige, geräumige Wohneinheiten sollen es sein, die dem neuesten Standard entsprechen. Beispielsweise soll auf Barrierefreiheit geachtet werden, um die Wohnungen für jeden zugänglich zu machen. Bei der Organisation der Finanzen unterstützt tatkräftig Michael Lorenz von der Dr. Klein Privatkunden Aktiengesellschaft (Baufinanzierung). Auch die Stadt Zeitz trage zum Gelingen der Sanierung bei, so der neue Eigentümer: "Wir freuen uns auch sehr über die Unterstützung des Zeitzer Rathauses, das dem Projekt von Anfang an mit Rat und Tat zur Seite steht."

Oberbürgermeister Christian Thieme unterstützt das Vorhaben: "Es ist eine Wohltat für meine Seele zu wissen, dass das Volksbad in guten Händen ist! Wir kämpfen seit langem dafür, Investoren für die fabelhaften Zeitzer Immobilien zu begeistern und sie von dem Potential hier zu überzeugen. Daher freue ich mich, dass Herr Küssner mit aller Überzeugungskraft an die Öffentlichkeit geht. Damit wird das Volksbad zu einem wichtigen Leuchtturmprojekt für die Stadt. Ich versichere allen, die sich für Immobilien der Stadt interessieren, dass Sie von uns kompetent beraten und zuverlässig begleitet werden. Die Gestaltungsmöglichkeiten sind endlos: Neubau, und noch mehr der Erwerb von Bestandsimmobilien bieten sich an, da die Preise noch sehr günstig sind. In der Altstadt und im Gründerzeit-Viertel gibt es bereits viele wunderschöne, top sanierte, moderne denkmalgeschützte Objekte. Hier sind gute Vermietungen möglich, vor allem weil neue Einwohner gerne ins Zentrum ziehen und weil sich bei niedrigen Kaufpreisen sowie niedrigen Mieten trotzdem auskömmliche Renditen erzielen lassen."

"Zeitz ist eine aufstrebende Stadt"
Um Interesse an dem Wohnraum macht sich Markus Küssner keine Sorgen: "Zeitz ist eine aufstrebende Stadt im Leipziger Speckgürtel. Viele Leute können oder wollen sich die steigenden Mieten in Leipzig nicht mehr leisten und suchen die Ruhe und Nähe zur Natur. Außerdem, kennen Sie ein Wohnhaus, aus dem man im Bademantel und Hausschlappen ins Schwimmbad laufen kann? - Also ich nicht!"
Da müssen wir zustimmen - nicht nur wunderschön ist unser Volksbad, sondern auch einzigartig.

Kontakt
Bei Interesse an der Anmietung von Wohnraum, Studios oder Schulungsräumen freut sich Uwe Rohwedder, "domotip Immobilien GmbH", über Ihre Kontaktaufnahme per E-Mail: rohwedder@domotip.de.

Foto: Markus Küssner (l.) und Oberbürgermeister Christian Thieme vor dem alten Volksbad (c) Stadt Zeitz

Zurück | drucken