Rußrindenkrankheit bei Ahorn-Bäumen im Lenssenpark - Weitere Baumkontrollen sind notwendig

Im Lenssenpark wurde während einer routinemäßig durchgeführten Baumkontrolle an mehreren Ahorn-Bäumen die Rußrindenkrankheit festgestellt. Die Bäume stehen vorwiegend in dem Bereich an der Geußnitzer Straße (vgl. Lageplan Lenssenpark).
Die Pilze, die die Krankheit verursachen, sind auch für den Menschen gesundheitsgefährdend. Das Einatmen der Pilzsporen kann zu Atemnot, Reizhusten oder sogar zu einer Lungenentzündung führen.

Zur Gefahrenabwehr und um eine Gesundheitsgefährdung der Bevölkerung zu verhindern, wurde die Fällung der Bäume kurzfristig beauftragt. Da es sich um eine denkmalgeschützte Parkanlage handelt, erfolgen die Fällungen in Abstimmung mit der Denkmalschutzbehörde.

Ersatzpflanzungen
Die Ahornbäume stehen in einem waldähnlichen Teil des Parks und sind meist wild aufgewachsen. Inwiefern hier Nachpflanzungen erfolgen können, lässt sich erst nach der Fällung der Bäume sagen. Es wird sich dann zeigen, inwiefern die Beschattung der noch vorhandenen Bäume das Aufwachsen der Nachpflanzung überhaupt ermöglicht.

Weitere Baumkontrollen im Lenssenpark
Da sich der Baumbestand im Lenssenpark in einem augenscheinlich schlechten Zustand befindet, erfolgt noch in diesem Jahr die Kontrolle des gesamten Baumbestandes durch ein externes Büro.

Aktuell ist jedoch zu vermuten, dass noch weitere Baumfällungen notwendig werden, um die Verkehrssicherheit wiederherzustellen. Auch diese Maßnahmen erfolgen in Abstimmung mit der Denkmalschutzbehörde sowie dem Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie. In diesem Zusammenhang sollen dann auch die Ersatzpflanzungen festgelegt werden.

Da es sich um Maßnahmen zur Gefahrenabwehr handelt, sind die Kosten unabweisbar.


Beschreibung (Dateigröße)
  1. Lageplan Lenssenpark.pdf Lageplan Lenssenpark.pdf ( 2.72 MB)

Zurück | drucken

Glanzlichter der Naturfotografie - PREISTRÄGERFOTOS -Internationaler Fotowettbewerb Glanzlichter 2018


Vom 7. November 2020 bis zum 14. März 2021 sind im Museum Schloss Moritzburg Zeitz die besten Fotografien des international renommierten Fotowettbewerbs "Glanzlichter der Naturfotografie" zu sehen. Damit gehört Zeitz wieder zu den europaweit nur wenigen Städten, die diese begehrte Fotoschau präsentieren dürfen. In Kooperation mit dem Landschaftspflegeverein "Mittleres Elstertal" e. V. werden die Preisträgerfotos des Jahres 2018 ausgestellt.


Beschreibung

Vom 7. November 2020 bis zum 14. März 2021 sind im Museum Schloss Moritzburg Zeitz die besten Fotografien des international renommierten Fotowettbewerbs "Glanzlichter der Naturfotografie" zu sehen. Damit gehört Zeitz wieder zu den europaweit nur wenigen Städten, die diese begehrte Fotoschau präsentieren dürfen. In Kooperation mit dem Landschaftspflegeverein "Mittleres Elstertal" e. V. werden die Preisträgerfotos des Jahres 2018 ausgestellt.
In jeder der insgesamt acht Kategorien (The World of Mammals, Artists on Wings, Magnificent Wilderness, Diversity of all other Animals, The Beauty of Plants, Nature as Art, Black and White, Moments in Nature) kürt eine ausgewählte Jury alljährlich die Gewinner sowie einen Gesamtsieger. Außerdem wird ein Junior Award und der Fritz-Pölking-Sonderpreis, in Erinnerung an den bedeutenden deutschen Naturfotografen, verliehen.
Aus über 18.000 eingesandten Bildern wählte die Jury so die besten 87 Aufnahmen aus, die nun im Museum Schloss Moritzburg gezeigt werden.



Termin

01.12.2020 bis 14.03.2021

Weitere Termininformationen: Dienstag bis Sonntag: 10:00 - 16:00 Uhr Das Museum ist auch an Montagen geöffnet, wenn diese auf einen gesetzlichen Feiertag fallen. So erwartet das Zeitzer Museum zum Beispiel auch am Ostermontag und am Pfingstmontag seine Gäste.

Preisinformationen: Erwachsene: 6,00 €
Ermäßigungsberechtigte: 4,00 €
(Schüler, Studenten, Schwerbeschädigte mit entsprechendem Nachweis)
Kinder bis 13 Jahre: 4,00 €
Familienkarte (2 Erwachsene mit max. 3 Kindern): 15,00 €
Schulklassen (Lehr- und Erziehungskräfe frei): 40,00 €
Führungen Gruppen bis 20 Pers.: 30,00 € (zzgl. zum Eintritt)
Führungen Einzelpersonen: 30:00 € (zzgl. zum Eintritt)

Akteure

Homepage: www.museum-moritzburg-zeitz.de

Veranstaltungsort
Schloss Moritzburg Zeitz
06712 Zeitz  - OT Zeitz
Schlossstraße 6
Email: moritzburg@stadt-zeitz.de
Homepage: www.zeitz.de

Bemerkung: Öffnungszeiten Museum Dienstag bis Sonntag 10 - 16 Uhr Das Museum ist auch an Montagen geöffnet, wenn diese auf einen gesetzlichen Feiertag fallen. So erwartet das Zeitzer Museum zum Beispiel auch am Ostermontag und am Pfingstmontag seine Gäste.

Veranstalter
Schloss Moritzburg Zeitz
06712 Zeitz  - OT Zeitz
Schlossstraße 6
Email: moritzburg@stadt-zeitz.de
Homepage: www.zeitz.de

Bemerkung: Öffnungszeiten Museum Dienstag bis Sonntag 10 - 16 Uhr Das Museum ist auch an Montagen geöffnet, wenn diese auf einen gesetzlichen Feiertag fallen. So erwartet das Zeitzer Museum zum Beispiel auch am Ostermontag und am Pfingstmontag seine Gäste.

Kategorien: Kunst, Kultur und Literatur