Schloss Moritzburg

Das um 1678 fertig gestellte Schloss Moritzburg war einst Residenz des Herzog Moritz und wurde nach dem Tod des letzten Herzogs von Sachsen- Zeitz als Regierungssitz, städtisches Polizeigefängnis, Arbeitsamt und Volksküche genutzt. Heutzutage können Besucher das restaurierte Schloss Moritzburg und den angrenzenden Schlosspark erkunden. Im Schloss können Möbel und Gemälde aus der Zeit der Renaissance, des Barocks und des Biedermeiers besichtigt werden. Jährlich wechselnde Sonderausstellungen präsentieren heimatgeschichtliche Themen oder das Wirken zeitgenössischer Künstler. Eine weitere Besonderheit stellt die Ausstellung über die Geschichte der deutschen Kinderwagen dar, da Zeitz ein bekannter Standort für die Kinderwagenherstellung aus dem Hause Zeitzer Kinderwagen (kurz: Zekiwa) ist. Auf 600 Quadratmetern werden ca. 80 Kinder-, Sport- und Puppenwagen aus den Jahren von 1860 bis zur Neuzeit ausgestellt.

Burgspiegelung

Hier geht's zur Homepage "Museum Schloss Moritzburg Zeitz" von der Gesellschaft zur Förderung des Schlosses Moritzburg Zeitz e.V.

 Foto: Schloss Moritzburg Zeitz (c) Gerster

Zurück | drucken