Detmold

- Stadt im Teutoburger Wald

Wappen Detmold

Detmold ist mit seinen vielen Sehenswürdigkeiten und Ausflugszielen, immer eine Reise wert. Die 129,4 km² große Stadt verwöhnt das Auge mit traumhaften Wohngebieten und bietet Einwohnern, wie auch Touristen, eine breite Kulturszene. Detmold-TheaterDetmold bietet viele Sport- und Freizeitangebote an, kann mit Musik, Tanz, Theater und Museen dienen. Der Veranstaltungskalender, der 80.000 Seelenstadt, ist ganzjährig gut gefüllt. Da findet zum Beispiel die Detmolder Sommerbühne jährlich statt oder das Internationale Straßentheater Festival. Als Tourist sollte man sich das Fürstliche Residenzschloss , die Lippische Landesbibliothek, das Landestheater Detmold, das Hermannsdenkmal (Wahrzeichen der Region) oder das Freilichtmuseum Detmold anschauen, um einen Eindruck von der Stadt Detmold zu erhalten.

Detmold ist allerdings auch ein moderner und dynamischer Wirtschaftsstandort, in welchen Mittelstand und Handwerk genauso etabliert sind wie internationale Erfolgsunternehmen.

Der Ursprung für die gegründete Stadt Detmold war vermutlich das Theotmalli (Volksgerichtsstätte der Sachsen). Die Stadtgründung erfolgt durch Bernhard III um 1260-63.

Detmold wird auch "Lippe Detmold" genannt, da die Stadt im Jahre 1511 endgültig zur Residenz des lippischen Grafen ernannt wurde.

Lippe ist das sogenannte "Land der Rose", deshalb findet sich im Wappen der Stadt Detmold ebenso eine Art Rose wieder.

Nach der Öffnung der Grenze zwischen BRD und DDR vereinte die Städte Detmold und Zeitz die Hoffnung an die jahrhundertlange Verflechtung eines Kultur- und Wirtschaftsraumes anzuknüpfen und die gemeinsame Tradition mit neuem Leben zu erfüllen.

Detmold-HermannsdenkmalAm 18.August 1990 kam es dann zur "Städtehochzeit". Durch Unterzeichnung der Urkunde über die Städtepartnerschaft kam es dann zum Abschluss der Partnerschaft zwischen Detmold und Zeitz. Die ehemaligen Bürgermeister (Herr Kmietczyk und Herr Brakemeier) bekundeten damals, als Repräsentanten bzw. gesetzlichen Vertreter ihrer Städte tätig zu werden. Diese Vereinbarung von 1990 wird auch durch die neuen Oberbürgermeister bis heute fortgeführt.

Detmold und Zeitz führen eine aktive und intensive Städtepartnerschaft, es finden gegenseitige Besuche in regelmäßigen Abständen statt, man beteiligt sich gegenseitig an Veranstaltungen wie z.B. Stadtfesten, es kommt zu Sport- und Jugendbegegnungen und es besteht auch ein gemeinsamer Partnerschaftsverein "Detmold-Zeitz e.V."

Der Partnerschaftsverein Detmold-Zeitz e.V ist Pächter des eigentümlichen Steintorturmes und der Grünanlage. Der Steintorturm ist Wahrzeichen des Vereins, eine Begegnungsstätte und Ort der Geselligkeit für viele Gelegenheiten. Der Verein wurde am 08.11.1990 gegründet und soll die Begegnungen und das Verständnis zwischen den Bürgern beider Städte fördern.

Zudem besteht ein enger Kontakt zwischen den einzelnen Ämtern der Stadtverwaltungen Zeitz-Detmold. Die Bibliotheken besuchen sich gegenseitig und organisieren Ausstellungen zu besonderen Ereignissen. So kam es z.B. auch zur Fotoausstellung zur 10-jährigen Partnerschaft im August 2000.

Detmold-SchlossIm Jahre 2001 veranstaltete dann der Partnerschaftsverein Detmold - Zeitz e.V. das Projekt "Forum für Deutschlandgespräche". Der Verein organisierte dieses Forum und veranstaltete die Deutschlandgespräche zwischen den Bürgern der Partnerstädte. Zudem wurde ein Zusammenwirken mit Dritten, den Partnerstädten, den Volkshochschulen (VHS) Detmold und Zeitz und Trägern der politischen Bildung organisiert. Diese Diskussionsforen sollen im zweijährlichen Wechsel in beiden Partnerstädten von der jeweiligen VHS ausgerichtet werden. Es finden Workshops, Vorträge, Diskussionen und Lesungen statt. Den Bürgern soll die Möglichkeit gegeben werden, vor dem Hintergrund der Entwicklung in beiden Partnerstädten, Fragen zum Thema Deutschland zu erörtern.

Ein weiteres "Projekt" der Partnerstädte ist die Jugendbegegnung, welches seit 2002 aktiv angeboten und durchgeführt wird. Die Städte sind bestrebt Kontakte zwischen den Jugendlichen herzustellen. Man unterstützt und fördert die Begegnung von Schulklassen oder gemeinsamen Projektarbeiten von Schülern aus beiden Städten. Junge Menschen können so die Lebensverhältnisse in den jeweils anderen Bundesland kennen lernen und neue Kontakte knüpfen. Es finden somit Seminare, Konferenzen, Besuche, Gruppenfahrten und Jubiläumsfeierlichkeiten statt. Das Angebot des Schüleraustausches wird von beiden Seiten gerne genutzt und bringt den Jugendlichen neue Erfahrungen.

Im Jahr 2010 feierten die Partnerstädte Zeitz und Detmold ihr 20 jähriges Städtejubiläum.

Um dies gebührend zu feiern, wurden von beiden Städten verschiedene Anlässe organisiert, die es Bürgern, Vereinen und Vertretern aus Politik und Verwaltung möglich machte, 20 Jahre Partnerschaft Revue passieren zu lassen.

Sowie die Unterzeichner der Verträge von 1990, als auch die jetzigen Bürgermeister und Oberbürgermeister konnten in ihren Redebeiträgen feststellen, dass die Partnerschaft alles andre als eingeschlafen sei.

Sie stellten übereinstimmend fest, dass sich durch viel Engagement der verschiedenen Vereine, hauptsächlich des Partnerschaftsvereins Zeitz - Detmold, die Beziehungen nicht nur auf Begegnungen der Stadtverwaltung beschränken. Es sei eine Partnerschaft der Bürgerinnen und Bürger.

Die Stadt Zeitz organisierte in der Zeit vom 07.05.2010 bis zum 09.05.2010 eine Bürgerfahrt nach Detmold.
Neben den Feierlichkeiten zum Städtepartnerschaftsjubiläum, waren die Gäste eingeladen, die zum selben Zeitpunkt stattfindenden Europatage, mitzuerleben.

In der Zeit vom 02.07.2010 bis zum 04.07.2010 fand im Rahmen des 1. Zeitzer Zuckerfestes die Jubiläumsveranstaltung in Zeitz statt, zu der Bürgerinnen und Bürger, Vereine und Vertreter aus Politik und Verwaltung aus Detmold zu Gast waren.

In Vorbereitung der Veranstaltungen wurde von der Stadt Zeitz zum Malwettbewerb "Ein Bild für die Partnerstadt" aufgerufen.
Eine Vielzahl von Bildern wurde eingereicht und konnten sowohl in Detmold als auch in Zeitz ausgestellt werden.

In den zurückliegenden Jahren konnten allerdings auch verschiedene Konzerte und Ausstellungen in Kooperation zwischen dem Partnerschaftsverein und dem Museum Schloss Moritzburg organisiert werden.

Konzerte mit Detmolder Künstlern:

23.09.2006        Lieder von Robert Schumann auf Gedichte von Eichendorff, Lenau, Heine und Goethe
01.06.2007        Große Meister des Barock- Konzert des Detmolder Kammerorchesters
16.10.2009        Konzert mit Gesa Schuddeboom






 

Ausstellungen in Kooperation

6.4. -29.09.2008    

Documental Historico- Historische Fotografien aus der Sammlung des Lippischen Landesmuseums Detmold

14.5. - 14.6.2009  

V. Triennale Sachsen-Anhalt-Süd in der fachhochschule Ostwestfalen-Lippe

1.5. -  1.8.2010

Tag- und Nachtbücher Ausstellung des Lippischen Künstlerbundes Detmold


       

 

 

Adresse:

Stadt Detmold
Der Bürgermeister
Postfach 2761
32754 Detmold

www.detmold.de

Zurück | drucken