Wohngeld

Die Stadt Zeitz bewilligt Wohngeld als Miet- und Lastenzuschuss nach den Vorschriften des Wohngeldgesetzes.

Bezieher von sogenannten Transferleistungen (z.B. ALG-II, Sozialgeld, Leistungen der Grundsicherung, Leistungen der Kinder- und Jugendhilfe und Asylbewerberleistungen) sind vom Wohngeldbezug ausgeschlossen. Diese Leistungsempfänger erhalten kein Wohngeld, wenn bei der Berechnung der Transferleistungen die Kosten der Unterkunft berücksichtigt wurden.

Mieter von Wohnraum können Mietzuschuss, Eigentümer von selbst genutzten Eigentumswohnungen oder Eigenheimen können Lastenzuschuss erhalten.

Achtung: Wohngeld gibt es nur auf Antrag! 

Die benötigten Antragsvordrucke können Sie sich herunterladen oder wie bisher in der Wohngeldstelle am Altmarkt 16 bzw. im Bürgerbüro Altmarkt 1 in Zeitz persönlich abholen.

Aus Kostengründen ist ein Versand der Formulare nur in Ausnahmefällen möglich.

Alle weiteren allgemeinen Fragen beantworten Ihnen gern die Mitarbeiter/innen der Wohngeldstelle zu den Sprechzeiten.

Sprechzeiten:    

Montag
09.00 - 12.00 Uhr

 
Dienstag 09.00 - 12.00 Uhr   
14.00 - 18.00 Uhr
Donnerstag 09.00 - 12.00 Uhr
14.00 - 16.00 Uhr

Ihre Anprechpartner ist:

Sachgebietsleiterin Frau Schulze




FAX   03441 / 83 462
E-Mail:   wohngeld@stadt-zeitz.de

Alle Informationen rund ums Wohngeld finden Sie auf der Internetseite des Ministerium Landesentwicklung und Verkehr des Landes Sachsen-Anhalt (MLV).

Dort erhalten Sie alle benötigten Informationen zur Beantragung des Wohngeldes. Außerdem steht dort für Sie die neue Broschüre zur Wohngeldreform 2016 zum download bereit.
 


Zurück | drucken