Ernst Ortlepp (1800 - 1864)

Ernst Orlepp
Geboren am 1. August 1800 in Droyßig bei Zeitz, besuchte Ernst Ortlepp bis 1818 die Fürstenschule Schulpforta. Bis 1825 studierte er in Leipzig Theologie und Philosophie. 1831 erschienen seine "Polenlieder", 1835 wurde sein poetisches Nachtstück "Fieschi" veröffentlicht. Nach Verbot und Vetreibung aus Sachsen 1835 und Württemberg 1853, kehrte Ortlepp in die Heimat zurück. Er verarmte und verbüßte 1859 und 1860 Gefängnisstrafen in der Landarmen- und Korrektionsanstalt Zeitz wegen Landstreicherei. Am 14. Juni 1864 wurde Ernst Ortlepp tot in einem Altarm der Saale bei Schulforta aufgefunden. Ernst Ortlepp zählt zu den ersten und tapfersten politi- schen Dichtern Deutschlands. Er beeinflusste den jungen Nietzsche. Die Ernst-Ortlepp-Bibliothek im Museum Schloss Moritzburg Zeitz hält umfangreiche Literatur von und über Ernst Ortlepp bereit.

Zurück | drucken