Inhalt

Neue Brücke für Schloss Moritzburg Zeitz

Pressemitteilung der Stadt Zeitz vom 25.03.2021

Die Brücke für das Schlossensemble in Zeitz wurde am 25.03.2021 problemlos eingesetzt. Die ca. 23 m lange und ungefähr 6 Tonnen schwere Brücke verbindet nun Schloss und Schlosspark Moritzburg Zeitz.

Der Schlosspark Moritzburg Zeitz, Teil der Gartenträume Sachsen-Anhalts, startet am 01.04.2021 in die neue Saison. Die Brücke kam also genau zur richtigen Zeit. Ab Gründonnerstag können Besucher des Schlossensembles die Verbindung nutzen. Vor allem für mobilitätseingeschränkte Gäste ist die Brücke eine kurze und sichere Verbindung zwischen Schloss und Park.   

Maria Fischer, Sachgebietsleiterin Kultur und Tourismus: „Das gesamte Team des Schlosses und Schlossparks freut sich über die Maßen. Diese Verbindung ist für das Schlossensemble von großer Bedeutung. Und nachdem wir ca. 2,5 Jahre warten mussten, sind wir heute sehr glücklich darüber, dass die Arbeiten so reibungslos gelaufen sind und wir unseren Gästen zum Saisonstart am 1. April 2021 die neue Brücke präsentieren können.“  

Informationen zur Baumaßnahme

Aufgrund des Totaleinsturzes der Wallgrabenbrücke (erste Schäden im Herbst 2018, Totaleinsturz 2019) musste zur Herstellung des Zugangs für mobilitätseingeschränkte Personen vom Schloss Moritzburg Zeitz zum Schlosspark der Überbau erneuert werden. Das Bauwerk ist für die Wiederherstellung der vollen Benutzbarkeit des touristischen Anlaufpunktes erforderlich.

Die Baumaßnahme beschränkte sich auf die Erneuerung des Überbaus und die dazu notwendigen Anpassungen an den beidseitigen Auflagerungen. Abzubrechen war der vorhandene, in den Wallgraben heruntergefallene Holzüberbau. Der alte Überbau konnte nicht wieder verwendet werden.

Die Konstruktion einer Aluminium-Fachwerktrogbrücke (ca. 23 m lang, ca. 6 Tonnen schwer, ca. 2,50 m begehbare Breite, Deckbeschichtung DB 703 (Anthrazit mit Eisenglimmer), ersetzt seit 25.03.2021 die eingestürzte Holzfachwerkbrücke.

Finanzierung: Bewilligung vom 19.6.2020 mit Zuwendungsbescheid – GRW mit 90 % Förderung (Öffentliche Finanzierungshilfe der wirtschaftsnahen Infrastruktur im Rahmen der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“)

Vorläufige Gesamtkosten der Maßnahme: ca. 200.000 Euro