Inhalt

Die Zeitzer Innenstadt

Über das Förderprogramm „Zukunftsfähige Innenstädte und Zentren“ des Bundesministeriums für Wohnen, Stadtentwicklung und Bauwesen ist es der Stadtverwaltung gelungen, finanzielle Unterstützung für eine systematische, barrierearme und effektive Belebung der Zeitzer Innenstadt mit starker ziviler Beteiligung zu erhalten. Das genehmigte Projekt heißt „Zeitz Innen Vital“ (ZIV) und enthält eine ganze Palette an Maßnahmen, um die Innenstadt als unverwechselbaren Identifikationsort für Bürger, Händler, Vereine, Eigentümer und Gäste aufzuwerten. Das Projekt wird mit einer Summe von bis zu 459.562,39 Euro gefördert. Der Eigenanteil der Stadt Zeitz beträgt 10 Prozent. Das Projekt läuft bis 31. August 2025.

Quartiersmanagement

Im Jahr 2022 bekam die Stadt Zeitz einen Zuwendungsbescheid im Rahmen des Bundesprogrammes "Zukunftsfähige Innenstädte und Zentren", startete die Ausschreibung und fand mit der in Zeitz aufgewachsenen Anke Wagener eine Quartiersmanagerin, die im Januar 2023 mit dem Quartiersmanagement für die Stadt Zeitz beauftragt wurde.

Zu ihren Aufgaben zählen:

  • Ansprechpartner sein für Gewerbetreibende, Vermieter, Anwohner, Vereine und Institutionen
  • Beteiligung und Koordination von Veranstaltungen und Workshops
  • Entwicklung neuer Formate im Rahmen der Ideenfindung- und Umsetzung zum Förderprogramm
  • Ansiedlungsakquise
  • Optimierung des Leerstands- und Flächenmanagements
  • Umsetzung der Maßnahmen aus dem strategischen Handlungskonzept
  • Beratung und Umsetzungsunterstützung von Maßnahmen über den Verfügungsfonds

Wer mit der Quartiersmanagerin ins Gespräch kommen will, einen Termin benötigt oder Ideen und Anregungen loswerden will, kann sich bei Anke Wagener unter der Mail quartiersmanagement-zeitz@posteo.de oder per Telefon unter 0157 – 812 837 21 bei ihr melden.

Der kooperierende Innenstadtladen - Aufruf an EigentümerInnen

Ein Instrument zur Steigerung der Attraktivität der Innenstadt ist die vorübergehende Anmietung von Leerständen, um diese abzubauen und zeitgleich sinnvoll in Nachnutzung zu bringen. Die Stadt Zeitz sieht im Wandel die Chance zur Neuausrichtung und unterstützt deshalb im Rahmen des Bundesprogramms interessierte Eigentümerinnen und Eigentümer, die eine leerstehende Erdgeschossfläche in der Zeitzer Innenstadt besitzen und diese gern mit Leben füllen würden.

Der nächste Aufruf zur Beteiligung findet 2024 statt.

Der kooperierende Innenstadtladen - Aufruf an Interessierte

Ein Instrument zur Steigerung der Attraktivität der Innenstadt ist die vorübergehende Anmietung von Leerständen, um diese abzubauen und zeitgleich sinnvoll in Nachnutzung zu bringen. Die Stadt Zeitz sieht im Wandel die Chance zur Neuausrichtung und unterstützt deshalb im Rahmen des vom Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung auferlegten Bundesprogramms „Zukunftsfähige Innenstädte und Zentren“ interessierte Eigentümerinnen und Eigentümer, die eine leerstehende Erdgeschossfläche in der Zeitzer Innenstadt besitzen und diese gern mit Leben füllen würden sowie Interessierte, die den Sprung in die Selbstständigkeit wagen wollen.

Nun haben Bürgerinnen und Bürger sowie Existenzgründerinnen und Existenzgründer die Möglichkeit, sich im Rahmen dieses Wettbewerbes einen kooperierenden Innenstadtladen auszusuchen, um  diesen mit einem Konzept wieder zum Leben zu erwecken und mit zahlreichen Kunden zu füllen.

Innerhalb des Zeitraums des Förderprogramms ist eine maximal 24-monatige Anmietung der Leerstände möglich, spätestens aber bis zum 31.07.2025. Ein Teil der Miete wird im Rahmen des Förderprogrammes durch die Stadt Zeitz getragen, so dass die Neumieter ihr Konzept ausprobieren und etablieren können und die Kosten in den ersten beiden Jahren somit überschaubar bleiben.

Interessierte haben die Möglichkeit sich bis einschließlich 10.12.2023 an der Ausschreibung zu beteiligen. Dafür ist das beigefügte Dokument "Bewerbungsformular für Interessierte" einzureichen.

Informationen zu den "kooperierenden Innenstadtläden" erhalten Sie im Anhang.


Quelle: Stadt Zeitz